Klinik für Gefäßchirurgie

RUB - Ruhr Universität Bochum

Kurzinfo

Klinikdirektor
Prof. Dr. med. Achim Mumme
Gudrunstr. 56
44791 Bochum
Email: a.mumme@klinikum-bochum.de


Sekretariat
Martina Helmer
Telefon: 0234 / 509 - 2270
Telefax: 0234 / 509 - 2272

Reguläre Sprechstunde
Montag bis Donnerstag
8.30 bis 16.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 14.00 Uhr

 

Privatsprechstunde

Montag und Donnerstag

14.00 bis 16.00 Uhr

 

Shuntsprechstunde

Dienstag 13.00 bis 16.00 Uhr



Notfälle 24 Stunden über die zentrale Patientenaufnahme

 

Kooperationen > Intervent. angiolog. Radiologie

In­ter­vent. an­gio­log. Ra­dio­lo­gie

In der Radiologischen Klinik werden die Gefäße des Körpers mit Kathetermethoden und Kontrastmittel oder mit Kernspintomographie ohne Katheter dargestellt. Der Einsatz der digitalen Subtraktionsangiographie (DSA) verringert sowohl die Kontrastmittelmenge als auch die Menge der angewandten Röntgenstrahlen, die Kernspintomographie kommt sogar ohne Röntgenstrahlen aus. Eine Vielzahl der Untersuchungen kann ambulant erfolgen. Neben diagnostischen Verfahren werden in der Radiologie auch therapeutische Maßnahmen durchgeführt, mit denen die nichtoperative Beseitigung von Gefäßverschlüssen möglich ist. Die am häufigsten angewandte Methode ist die Angioplastie, bei der mit dem Ballonkatheter verengte Gefäße aufgedehnt werden (Dilatation). Darüber hinaus werden über besondere Katheter Blutgerinnsel aufgelöst oder Gefäßprothesen eingelegt. Alle Maßnahmen sind in örtlichen Betäubung durchführbar, eine Allgemeinnarkose ist nicht erforderlich.