Klinik für Gefäßchirurgie

RUB - Ruhr Universität Bochum

Kurzinfo

Klinikdirektor
Prof. Dr. med. Achim Mumme
Gudrunstr. 56
44791 Bochum
Email: a.mumme@klinikum-bochum.de


Sekretariat
Martina Helmer
Telefon: 0234 / 509 - 2270
Telefax: 0234 / 509 - 2272

Reguläre Sprechstunde
Montag bis Donnerstag
8.30 bis 16.00 Uhr
Freitag 8.30 bis 14.00 Uhr

 

Privatsprechstunde

Montag und Donnerstag

14.00 bis 16.00 Uhr

 

Shuntsprechstunde

Dienstag 13.00 bis 16.00 Uhr



Notfälle 24 Stunden über die zentrale Patientenaufnahme

 

Wir über uns > Der OP

Unsere Stärken

Exzellent ausgebildete Operateure, kurze Operationszeiten, sachkundige Betreuung durch qualifiziertes Personal und gute interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglichen ein niedriges Operationsrisiko und niedrige Komplikationsraten.

Der Operationstrakt befindet sich in unmittelbarer Nähe der ge­fäß­chir­ur­gischen Stationen und verfügt über modernste medizinische Einrichtungen. Unter anderem kann auf einen sogenannten Hybrid-OP zurückgegriffen werden, in dem Radiologen und Gefäßchirurgen unter Ausnutzung modernster Röntgenanlagen minimal invasive Gefäßeingriffe vornehmen können.

 

In 4-5 OP-Sälen werden jährlich ca. 4.300 Operationen vorgenommen. Hinzu kommen mehrere Hundert nicht operative Gefäßeingriffe mit Katheterverfahren, die innerhalb des Gefäßzentrums von der Radiologischen Klinik vorgenommen werden.

Damit weist das Gefäßzentrum des Katholischen Klinikums Bochum eine der höchsten Fallzahlen in Deutschland auf.

 

Für große Operationen an der Hauptschlagader (Aorta) ist das Gefäßzentrum besonders geeignet. Im Jahr 2014 wurden 47 offene Operationen an der Aorta wegen eines Bauchaortenaneurysmas oder einer arteriellen Verschlusskrankheit vorgenommen. Im Vergleich zum Fallaufkommen anderer Kliniken (Gefäßchirurgie 20:376-384;2015) zählt das Gefäßzentrum zu den Einrichtungen mit der höchsten Fallzahl (Top 5%). Gerade bei komplizierten Eingriffen an der Hauptschlagader ist es wichtig, dass die Operateure bestmöglich trainiert sind.

Dies gilt ebenso für Eingriffe an der Halsschlagader (A. carotis). Im Vergleich mit der durchschnittlichen Fallzahl/Jahr in Deutschland (n=51) wurden 2014 im Gefäßzentrum mehr als doppelt so viele Eingriffe (n=111) vorgenommen. Dementsprechend war die Komplikationsrate niedrig (siehe Qualitätssichernung)

 

OP-Gang

OP-Gang

 

OP

OP-Saal

 

OP Aufwachraum

Aufwachraum

 

IMC

Intermediate Care Station